Über uns Header Bild

Aktuelle News der TBK

Hier finden Sie Informationen zu Baustellen, Angeboten und vieles mehr.

e-Mobilität. Hinterlassen Sie Spuren.

Mit der Ost-mobil SmartCard Ladestationen finden, freischalten, laden und bezahlen. >mehr

Ost-mobil ist eine gemeinsame Lösung von derzeit 27 Energieversorgungsunternehmen in der Ostschweiz mit einem stetig anwachsenden Netz an Elektroladestationen, basierend auf der Plattform easy4you. Ostmobil richtet sich an alle Elektroautofahrer, die ihr Fahrzeug in der Schweiz und im Ausland laden wollen.


Mit der Ost-mobil SmartCard können Sie Ladestationen finden, freischalten, laden und bezahlen - ganz einfach und bequem über Ihr Smartphone.


Unser Geschenk für Sie: Wer sich bis Ende 2018 bei Ost-mobil registriert, bezahlt nur CHF 1.00 für die Jahresgebühr anstatt CHF 49.00/Jahr für die Jahre 2018 und 2019.

Mehr Infos finden Sie in diesem Flyer.

www.ost-mobil.ch

Stadtführung: Woher kommt unser Trinkwasser?

Führung durch das Seewasserwerk am 21.03.2018, 18.30 Uhr >mehr

Die kommende Stadtführung befasst sich mit dem Thema "Unser Trinkwasser". Maurizio Ditaranto, Technischer Leiter der TBK und Brunnenmeister Maximilian Schönberger führen am Mittwoch, 21. März 2018, 18.30 Uhr, durch das Seewassewerk an der Bleichestrasse 40.

Auf diesem Rundgang wird aufgezeigt, wie Bodenseewasser zu Trinkwasser aufbereitet wird und das Seewasserwerk funktioniert: vom Wassertransport in die Reservoirs und die anschliessende Verteilung bis in die Privathaushalte. Die Führung ist für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Für die rund einstündige Führung ist eine Anmeldung nicht erforderlich. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Die Teilnahme ist für Kinder kostenlos, Erwachsene CHF 10.-. Auskünfte zu den Stadtführungen erteilt Carmen Ramos per Telefon 071 677 62 01 oder per E-Mail: carmen.ramos@kreuzlingen.ch.

Spende für Kreuzlinger Kinder

Engagement von Mitarbeitern der TBK am Stärnäzauber zugunsten von Kreuzlinger Kindern wieder erfolgreich. >mehr

Mitarbeitende der Technischen Betriebe Kreuzlingen (TBK) engagierten sich auch am Stärnäzauber 2017 mit einem Verpflegungsstand. Gesamter Erlös kommt Kreuzlinger Kindern zugute.


Es war den Mitarbeitenden der TBK anzusehen, wieviel Freude es ihnen bereitet, sich am Stärnäzauber für einen guten Zweck einzusetzen. Schon die Vorbereitungen nahmen viel Freizeit in Anspruch und sie legten sich einmal mehr ins Zeug. Die Arbeitsabläufe wurden optimiert, das Rezept für den Glühwein verfeinert und die Dünnele vorher zum Test gebacken und verschiedene Beläge ausprobiert. Für den Standdienst meldeten sich neben dem OK Team viele Mitarbeitende freiwillig und waren engagiert und gut gelaunt bei der Arbeit.


Kein Wunder, denn der Erlös kommt auch diesmal wieder Kreuzlinger Kindern zugute. Er geht vollumfänglich an den Gesetzlichen Betreuungsdienst der Stadt Kreuzlingen, zur Verwendung für Kinder, für die eine Kindesschutzmassnahme besteht. Der Betrag wurde durch die TBK noch aufgerundet, so dass 5‘500 CHF gespendet werden konnten.


Bereits durch die Spende im letzten Jahr konnte vielen Kindern eine Freude gemacht und geholfen werden. Oft fehlt es ihnen an Dingen, die für andere selbstverständlich sind, wie Vereinsbeiträge, Sportausrüstung oder Kosten für ein Ferienlager, wofür den Eltern oder Alleinerziehenden das Geld fehlt. Alles, was die öffentliche Hand nicht finanziert, muss aus Spenden bezahlt werden. Sechs Beistände kümmern sich in Kreuzlingen um die Anliegen der Kinder. Sie wissen, wo die Not am Grössten ist und das Geld am besten eingesetzt werden sollte.

Betrüger verhaftet

Ein Mann, der sich als Mitarbeiter des Elektrizitätswerks Kreuzlingen ausgegeben hatte, wurde verhaftet. >mehr

Die Kantonspolizei Thurgau konnte am Dienstag einen Betrüger verhaften, der sich als Mitarbeiter des Elektrizitätswerks Kreuzlingen ausgab. Die Kundinnen und Kunden der Technischen Betriebe Kreuzlingen (TBK) sind gebeten, im Zweifelsfall umgehend den Kundendienst oder die Kantonspolizei Thurgau zu informieren.

Telefonisch kontaktierte der Unbekannte diesen Montag eine Kundin der TBK und gab sich als Mitarbeiter des Elektrizitätswerks Kreuzlingen aus. Er gab an, er müsse am folgenden Tag die Feuchtigkeit in den Kellerräumlichkeiten messen. Der Bewohnerin kam dies verdächtig vor und kontaktierte umgehend die Kantonspolizei Thurgau.

Tags darauf erschien der angebliche TBK‐Mitarbeiter und wurde von der Kantonspolizei Thurgau vor Ort festgenommen. Beim Mann handelt es sich um einen 20‐jährigen Deutschen. Die in seinen Unterlagen aufgefundenen Dokumente lassen darauf schliessen, dass er der TBK‐Kundin teure Sanierungsarbeiten anbieten wollte.

Die Stadt Kreuzlingen und die Kantonspolizei Thurgau bitten um Vorsicht vor angeblichen Amtspersonen oder unbekannten Handwerkern an der Haustür. Die Mitarbeiter der TBK ziehen kein Bargeld ein. Aufgrund eines ähnlichen Vorfalls im November letzten Jahres, sind die Mitarbeitenden der Technischen Betriebe Kreuzlingen mit einem Mitarbeiterausweis ausgestattet worden und können sich jederzeit ausweisen. Zudem sind die meisten Mitarbeiter in Arbeitskleidung mit Logo und angeschriebenen Fahrzeugen unterwegs.

Im Zweifelsfall sollte der Zutritt zur Wohnung verweigert und bei den Firmen oder Behörden abgeklärt werden, ob es sich tatsächlich um einen Mitarbeiter handelt. Personen, die ebenfalls in ähnlicher Art und Weise kontaktiert worden sind, werden gebeten, sich umgehend beim Kantonspolizeiposten Kreuzlingen unter 058 345 20 00 oder beim TBK‐Kundenbüro, 071 677 61 85 zu melden.

vernetzt No. 8 ist online

Blättern Sie durch unser aktuelles Kundenmagazin >mehr

Hier lesen Sie über Elektromobilität in Kreuzlingen, ein Interview mit unserem Lernenden Netzelektriker EFZ, über den Ekkharthof gestern und heute, über intelligente Beleuchtung und vieles mehr...

Neue Image Kampagne der TBK

Sicher. Natürlich. Klar. Jetzt >mehr